Skip to content


Wartower Spotlight: GamesCom 2009 – Teaser

Dienstag in aller Frühe vollbepackt mit dem Zug von Leipzig nach Köln. Die GamesCom sollte in diesem Jahr die Games Convention in Leipzig ersetzen, also mussten wir uns der neuen Situation anpassen und hinterher reisen. Wir hatten aber keinen Schnittplatz vor Ort (wie in Leipzig), also mussten wir unseren eigenen mitbringen. Da ich leider keinen Leistungsstarken Laptop besitze oder gar ein MacBook war ich dazu gezwungen, meinen iMac zu transportieren – mitsamt der restlichen Ausrüstung wie Stativ, Festplatten (HD-Video braucht eine Menge Platz) und Kameras. Diesmal gleich zwei Stück, da neben dem normalen Spotlight noch eine Hintergrundreportage als “Making of…” geplant war. Das machte dann also 2 Taschen, 1 Stativ und ein iMac-im-Originalkarton. Entsprechend lustig-schwankend setzte ich meinen Weg fort.

In Köln angekommen ins Taxi und zum Hotel. Wir wussten nicht was uns vor Ort erwartet. Einzig, dass wir ein akzeptables W-Lan benutzen durften und einen Schreibtisch auf dem Hotelzimmer hatten. Beides war wirklich da, und funktionierte. Also keine Zeit verschwendet und den Schnittplatz eingerichtet. Dann ab zur Messe und die Akkreditierung abgeschlossen. (Das wollte ich unbedingt noch am Dienstag machen, falls es Komplikationen geben sollte – diese Befürchtung hatte ich zu Recht, immerhin wurde neben mir eine Dame von 3Sat äußerst genau unter die Lupe genommen – sie war ja “nur” Vertreter eines offiziellen Mediensponsors der Messe. 400 Euro Kräfte an Schlüsselschaltstellen können sehr schnell ein Image einer Firma/Messe ruinieren).

Dann hatte sich noch mein Kameramann verfahren. Zwar befand er sich schon im kölner Hauptbahnhof, doch wurde er dort vom Fachkundigen Personal in einen Zug nach Bonn gesetzt, anstelle in einen zum Hotel. Der Teaser sollte eigentlich irgenwann am Nachmittag gedreht werden, idealerweise im Hotel. Ich entschied mich anhand der Situation, meinen Kameraman kurzerhand zurück zum Hauptbahnhof zu ordern und uns dort zu treffen. Dort haben wir dann auch kurz vor 22 Uhr, direkt am Dom, den Teaser gedreht – und sind danach Essen und anschließend nach einer Taxifahrt ins Bett gegangen. Zumindest er. Ich lud noch obriges Video hoch und kam dann gewohnt spät in die Federn.

Posted in Wartower Spotlight.